Ashen Orchid

A Surprisingly Interesting Man

XP-Prämie: 4 (246)
Schauplätze: HandelsstadtNexus
SCs: Crow, Drarak, Bubbling Spring, ArysShen

Secrets of a Fat Man

Ashen Orchid nutzt die frühen Stunden des Morgens, um ein wenig in den Papieren zu stöbern, welche sie in der vorherigen Nacht erlangt hat. Sie findet darin die Namen von 3 Händlern, die Chormund für OceanBlossom vorgesehen hat.

  • Das Haus Laar aus Azur, dass schon lange ein Mitglied der Gilde ist und sich einen Namen beim Handel mit Gewürzen und leichten Drogen gemacht hat.
  • Der aus Seahaven (Wavecrest) stammende Gerton Waveskimmer, der sich auf den Handel mit Lebensmitteln und Frischfleisch jeder Fasson versteht.
  • Der Dritte im Bunde ist Brilliant Feather ein ehemaliger Handwerker aus dem Westen der sich in New Port (Coral) einen Namen gemacht hat und jetzt in Handwerksbedarf und Waffen macht, sowie große Jagden für seinen Handel mit exotischen Tieren ausrichtet.

Einen Hinweis auf Crow’s Freund kann sie jedoch nicht entdecken, und so ist sie längst wieder bei der Pediküre in ihrem Zimmer in RoterLotus, als die Nachtkaste sie am Morgen besuchen kommt. Mit einigem Nachbohren kann Orchid in Erfahrung bringen, dass die Papiere von ArysShen in Empfang genommen werden sollen. Als Gegenleistung, wird er dem kranken Freund der Kastengenossin helfen.

Es widerstrebt der Schönheit zutiefst dem Schurken die Dokumente zu überlassen, doch sie muss einsehen, dass sie der anderen nicht liefern wird können, was sie zur Hilfe ihres Freundes benötigt. Die Händlerin kann noch Herausschlagen, dass Crow in ihrer Abwesenheit ein Auge auf die Sicherheit ihrer Familie hält und sie benachrichtigt, sollte etwas aus dem Lot geraten. Um eine Gelegenheit zu bekommen, mit dem Schwerenöter Drarak ihren Spaß zu haben, bietet sie der anderen die Nutzung ihres Zimmers und die Dienste von RoterLotus für den Rest des Tages an.

An Impenitent Man

Um sich die Zeit bis zur Mittagsstunde zu vertreiben, macht sich Ashen Orchid auf den Weg zum Haus von BubblingSpring, um herauszubringen, wie es dort steht. Sie schlüpft in ihr Rächerkostüm und erkundet unbemerkt das Interiör. Die Zahl der Wachen hat sich verstärkt und im Obergeschoss ist ein Arzt mit Gehilfen zugegen. Die Nachtkaste wartet geduldig in einem Schatten, bis die Angestellten den Verletzten verlassen und klettert dann über die Fensterfront in sein Gemach. Sie schleicht sich an sein Bett und verspricht ihm, die Schmach, die Ashen Orchid ihm zugefügt hat, zu rächen und verabschiedet sich mit dem Versprechen, dass sie die Frau bei Zeiten bloßstellen und ihr von ihrer eigenen Medizin zu schmecken geben werden.

A Lecherous Man

Endlich ist es Zeit für ihr Treffen auf dem kleinen Markt. Sie erspäht den Gesuchten schnell in der Menge und beobachtet amüsiert seine Annährungsversuche und folgt ihm zunächst über die Baldachine der Stände, und nachdem sie sich die Gewänder einer Haremsdame gestohlen hat auf der Straße. Als die Gassen enger werden, pirscht sie sich an ihn heran. Die Nachtkaste genießt den Anblick der sich spannende Muskeln, als er die Verfolgung bemerkt, noch mehr aber genießt sie die Verblüffung auf seinen Gesicht, als er erkennt, dass nicht Crow in seine Fänge gegangen ist. Nicht verlegen um Anworten versucht er die vemeintlich vergessene Geliebte zu beschwichtigen und die Solar foppt ihn noch ein wenig, bevor sie sich auf einem behaglischen Stapel aus Kissen im biblischen Sinne von ihm erkennen lässt.

A Dangerous Man

Nachdem sie ihre Nervosität im Liebesspiel ausreichend beschwichtigt hat, macht sich Ashen Orchid wieder auf den Weg zum Gildenhauptquartier. Den Weg zu dem Büro des finsteren Hierarchen hätte sie mit geschlossenen Augen gefunden, so oft ist sie ihn auf dem Weg hierher vor ihrem geistigen Auge gegangen. Als die junge Frau schließlich Shens Gebäudetrakt erreicht, sucht sie Zuflucht in den geliebten Schatten, pirscht sich langsam und etappenweise ihrem Ziel entgegen. Die Ankunft eines Kunden nutzt sie, um ungesehen hinter ihm her durch die sich bereits schließende Tür ins Büros zu schlüpfen, wo sie sich mit einem hastigen Satz auf dem Kronleuchter über dem Schreibtisch verbirgt. Aus ihrem sicheren Versteck verfolgt sie lautlos und fröstelnd die gnadenlose Verhandlung, die unter ihr geführt wird. Nachdem der Schuldner schließlich klein bei gibt und dem Büro entflieht, lasst sich Orchid lautlos zu Boden gleiten.

Die Schritte verhallen auf dem Flur, und die Solar spricht den Älteren an. “Ihr seid kein freundlicher Mann.” Wenn Arys überrascht ist, lässt er es sich jedenfalls nicht anmerken. Er hat zunächst Schwierigkeiten, sie im Halbschatten und im Mantel ihrer Kaste stehend zu erkennen, begrüßt sie dann aber höflich bei ihrem Namen. Orchid erläutert mit dem Wunsch nach einer Erklärung für die Geschehnisse bei BubblingSpring den Grund ihres Hierseins, und der Schwarzhändler führt aus, dass eben jener der billigste Anbieter gewesen sei, und obendrein eine Lektion verdient gehabt habe. Die Drogenhändlerin gibt zu verstehen, dass sie es nicht sehr schätzt, benutzt zu werden und zu ihrer Überraschung ‘entschuldigt’ er sich so was wie für sein Verhalten.

Desweiteren zeigt er sich erfreut, sie trotz der Schwierigkeiten unversehrt zu sehen. Ashen Orchid winkt ab und schwindelt, nicht selbst vor Ort gewesen zu sein, sondern nach seiner eindringlichen Warnung besser eine nicht unbedingt als solche erkennbare Vertretung geschickt zu haben. Dieses Mal ist es an dem mächtigen Mann überrascht zu sein, und als er sich an ihren Kontakten zu den Erhabenen der Sonne interessiert zeigt, merkt sie an, ihm bei Bedarf vielleicht vermitteln zu können. Sie kann seinen Argwohn endgültig zerstreuen, als sie sein Bemerken ihrer Abwesenheit an dem fraglichen Tag in RoterLotus durch ein Abwerben der privaten Sekreträin von Chormund erklärt. Seinen Erzfeind auf diese Weise geschlagen zu wissen, vergnügt ihn zu sehr, um ihre Ausführungen weiter zu hinterfragen. Er schiebt ihr noch zwei seiner Spießgesellen für OceanBlossom unter und ‘ergaunert’ sich ein Treffen mit Michelle. Zum Abschied lädt Ashen Orchid den ältlichen Mann noch im Falle eines neuerlichen ‘akuten Anfalls von Einsamkeit’ zu einem Abend in RoterLotus ein.

A Last Minute Visit

Am letzten Abend vor ihrer Abreise nimmt ArysShen zur Überraschung Orchids ihre Einladung doch noch an. Er hat Michelle auf ihrem Heimweg begleitet und steht nun in elegantem Outfit im Empfangssaal des Lotus. Die junge Frau fühlt sich unwohl damit, den Mann in ihren Privatgemächern zu empfangen und lässt ihn daher in den Weißen Salon bitten. Er zeigt sich im Verlauf des Abendmahles sehr höflich und behandelt sie und ihr Personal die ganze Zeit hindurch überaus respektvoll.

Orchid entdeckt im Dialog viele Gemeinsamkeiten, doch sie hält auch mit ihrer Furcht vor ihm nicht hinter dem Berg. Es ist fast so, als sitze ihr ihr dunkler Schatten gegenüber – ein Schatten, der überall dort im Lichte steht, so sie in den Schatten wandelt. Die junge Frau ist fasziniert von seinem Wesen ebenso, wie von seinem von den Kämpfen des Lebens gezeichneten Körper. Er ist für sein Alter gut in Form, und Orchid unterbreitet ihm entsprechende Komplimente. Es verlangt sie danach, ihn zu berühren und nach einer hingebungsvollen Fußmassage führt eines zum anderen. Auch bei dem gemeinsamen Liebesspiel ist er im Gegensatz zu ihren bisherigen Liebhabern sehr aufmerksam auf seine Partnerin eingestimmt. Und so ist Orchid mehr verwirrter denn je und erleichtert und traurig zugleich, am nächsten Morgen aus HandelsstadtNexus und in den Händleralltag zu entfliehen.

Comments

vestrial

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.